Hier sind die besten Glücksspiel-Geschichten der VegasMaster Leser

Haben Sie in letzter Zeit verrückte Casino-Geschichten gehört? Wir schon – und wir haben beschlossen, sie mit Ihnen zu teilen. Vor einiger Zeit veranstaltete VegasMaster ein Gewinnspiel, in dem wir unsere Leser aus aller Welt baten, uns ihre besten Glücksspiel-Geschichten zu senden. Das Resultat waren einige der bizarrsten, lustigsten und verrücktesten Glücksspiel-Geschichten, die wir je gehört haben!
Wir haben die Besten für Sie ausgewählt – und einige der wahren Erlebnisse unserer Leser aus aller Welt sind wirklich unglaublich. Bei einigen könnten Sie sich vielleicht sogar fragen, ob sie wirklich passiert sind. Im Endeffekt ist es egal, ob Sie die Erzählungen glauben oder nicht – eine gute Geschichte bleibt eine gute Geschichte.

Die besten Geschichten sollten erzählt werden – und hier bei VegasMaster haben wir definitiv die allerbesten.

Viel Spaß beim Lesen!

 

#1

Melissa aus Ontario, Kanada

Vor einigen Jahren spielten meine Mutter und ich an einigen alten Videopoker-Maschinen. Dabei hatte man die Möglichkeit, Gewinne zu verdoppeln, indem man erriet, ob die nächste Spielkarte höher oder niedriger als die vorhergehende sein würde.

Ein älteres Ehepaar saß neben uns, wobei der Mann bemerkte, dass meine Mutter sehr konservativ spielte. Er motivierte sie dazu, es einfach mal zu riskieren. Er machte das Spiel definitiv aufregender und brachte uns dazu, höhere Risiken einzugehen. Wir alle hatten jede Menge Spaß.

Nach einer oder zwei Stunden standen die beiden auf und wollten mir ihre zwei Eimer mit Münzen geben. Ich lehnte mehrere Male ab, doch sie bestanden darauf und sagten, dass ich ihren Abend unvergesslich gemacht hatte. Später zählten meine Mutter und ich die 25-Cent-Münzen und entdeckten, dass sich in den Eimern fast $400 befanden!

#2

Angelo aus Tiflis, Georgien

When you ask people what a casino sounds like, the first sound many people think of is the distinctive metallic clink of slot machine winning coins cascading into the hopper. And while that famous sound was the trademark of casinos for decades, these days it has become virtually non-existent. Instead, winnings are paid in convenient bar-coded tickets which the player can then take to the cage and convert into cash, or simply put into another slot machine.

Originally developed by International Game Technology and Casino Data Systems, ticket-in/ticket-out (TITO) systems are one of the biggest gambling industry innovations and have become standard in nearly every major casino in the world.

For players, it is so much easier to collect winnings in the form of a ticket instead of having to carry around a bucket of grimy coins. Players can take a break, go to the bathroom, or choose a different machine by just printing a ticket instead of waiting ages for the coins to drop into the hopper.

From the casino's standpoint, it has revolutionized what can be done with slots. Without TITO, multi-denomination slots would be impossible and it has allowed so much more flexibility with how a slot machine pays out. TITO also increases security and eliminates counting errors, meaning that both the player and the casino get their fair share.

#3

Joni aus Wexford, USA

Mein Mann und ich gehören zu einem Team von Geisterjägern. Wir waren eine Stunde zu früh am Gefängnis, das wir gerade untersuchten und in dem wir eingeschlossen werden sollten, und entschieden uns dafür, die Zeit in einem Casino in der Nähe des Gefängnisses totzuschlagen. Es war mein allererster Casinobesuch.

Ich setzte mich an eine Slot-Maschine, steckte einige 25-Cent-Münzen hinein und versuchte herauszufinden, worum es dabei eigentlich geht. Mein Mann, der neben mir saß, ging auf die Toilette und sagte, dass er bald zurück sein werde. Als er weg war, zog ich am Hebel der Slot-Maschine und die Lichter begannen wie verrückt zu blinken.

„Oh nein, was habe ich getan? Ich habe etwas kaputtgemacht“, dachte ich und hatte keine Ahnung was jetzt zu tun war – da tauchte ein Mann auf.

Ich entschuldigte mich und sagte: „Es tut mir leid, was habe ich getan?“

Er sagte: „Sie haben ihn geknackt!“

Ich sagte: „Was habe ich geknackt?“

Er antwortete: „Einen sehr hohen.“

In diesem Moment kam mein Mann zurück und hatte seinen besorgten „Was hat sie jetzt nur getan?“-Blick im Gesicht.

Nun, offensichtlich war ich ins Casino gegangen, zog einmal am Hebel der Slot-Maschine und ging mit $1.300 nach Hause! Und die Geisterjagd war ebenfalls ein Erfolg!

#4

João aus Portugal

In 1986, riding high on the slot machine boom created by video slots, IGT changed the game forever by launching the very first progressive jackpot slot machine, Megabucks. This massive gambling industry innovation quickly became a sensation and the progressive jackpot era was born.

Until the release of Megabucks, the highest amount a slot machine could pay out was a fixed jackpot. Even the biggest jackpots didn't exceed $50,000 or so, which is certainly a lot of money but not exactly a life-changing amount. Megabucks, however, was a slot which had a variable jackpot which grew by a certain amount every time it was played. Now, instead of a top prize of a few thousand, the lucky jackpot winner could walk away with hundreds of thousands, if not millions of dollars.

Of course, if the jackpot grew on only one machine at a time, it wouldn't grow very fast. But multiple machines all feeding one jackpot would make it sky high, and tempt thousands of players at different casinos to try to win it all. The first Megabucks machines in American casinos were all connected over phone lines and players lined up in Nevada and Atlantic City in order to take their shot. The first progressive jackpot ever was hit in February 1987 for nearly $5 million, which only drove more popularity.

Despite the extremely low chance of actually winning the jackpot, progressive jackpot slots have remained amongst the most popular in both land-based and online casinos, with nearly two dozen different titles networked around the world. Progressives have even popped up on blackjack and roulette tables, showing just how popular the concept remains, two decades after its inception.

#5

Sabrina aus Verona, Italien

Ich hatte beim Glücksspiel nie besonders viel Glück. Bevor ich ein echtes Casino besuchte, kannte ich nur Rubbellose und hatte damit nie Erfolg. Mein Freund spielte allerdings wirklich gerne an Slot-Maschinen, weshalb wir eines Abends beschlossen, in einem echten Casino zu spielen.

Das Casino zu betreten, was ein unglaubliches Erlebnis für mich. Ich werde die Mischung aus Eleganz, Nüchternheit und Adrenalin, die im Raum spürbar war, nie vergessen.

Mein Partner setzte sofort die zwei Gratis-Chips, die wir am Eingang erhalten hatten, beim Roulette. Ich folgte ihm, als er Slots und Videopoker spielte, und war sowohl neugierig als auch eingeschüchtert. Im Laufe des Abends wurde mir aber langweilig, da er ständig verlor und ganz klar nur Augen für die Bildschirme hatte.

Ich entschied, 10 Euro an einer Slot-Maschine zu setzen, um mir die Zeit zu vertreiben. Ich wusste nicht, was ich tat – und das war scheinbar ziemlich offensichtlich, da mich die Person an der nächsten Slot-Maschine fragte, ob ich zum ersten Mal in einem Casino spielte. „Ja“, antwortete ich und drückte immer wieder auf die Knöpfe der Slot-Maschine, während ich lustlos auf den Bildschirm starrte.

Er antwortete: „Nun, für das erste Mal haben Sie wirklich Glück! Sie haben gerade 200 Euro mit dem Bonus gewonnen!“

Ich war schockiert und konnte es nicht glauben – mir war gar nicht bewusst, dass ich gewonnen hatte. Ich holte sofort das Ticket und ließ es mir auszahlen. Dann kehrte ich zu meinem Freund zurück, der gar nicht bemerkt hatte, dass ich weggegangen war und gewonnen hatte. Meine Frage „Wie geht es dir, mein Lieber?“ beantwortete er gar nicht.

Da ich keine Zeit mehr mit ihm verschwenden wollte, steckte ich das gewonnene Geld in mein Portemonnaie, kehrte zu dem Mann zurück, der mich auf meinen Gewinn hingewiesen hatte, und lud ihn auf ein Getränk ein. Er nahm die Einladung an und wir begannen, uns angeregt zu unterhalten. Ich erfuhr, dass er bei einem Junggesellenabschied war, sich aber langweilte, da er kein Casino-Veteran war. Dann tauschten wir Telefonnummern aus.

Mein Freund hatte inzwischen die Hälfte seines Gehalts verloren und kam vorbei, um mich zu fragen, ob ich noch Geld hatte. Ich gab ihm nichts und wir gingen nach Hause.

Am nächsten Tag verließ ich meinen Freund und bin heute glücklich mit dem süßen Typen, den ich im Casino kennengelernt hatte, verlobt. Wir feiern jeden Jahrestag mit einem Abendessen und einem Spiel im Casino, das uns zusammengebracht hat.

#6

Boby aus Manchester, USA

Zu meinen Players Insider Gutscheinen gehörten im Mai 4 Tickets für die Michael Jackson Tribute Show „Man in the Mirror“. Ich musste eine Entscheidung treffen: „Wen nehme ich mit ins Casino?“ Den bitteren Zyniker, einen absoluten Casino-Neuling oder jemanden, dem ich noch einen Gefallen schulde?

Ich entschied mich für eine Kombination und nahm jemanden mit, dem ich einen Gefallen schuldete und der neu in der Casinowelt war. Er hatte keine Spielerkarte, weshalb es günstiger war, zum Casino zu fahren und sich als Spieler zu registrieren, anstatt den Bus zu nehmen. Der Casinobus kostete ohne Spielerkarte $30, während eine Autofahrt hin und zurück nur $18 kostete – wir sparten also $42. Die Spielerkarte ist kostenlos und reduziert den Preis des Bustickets auf nur 5 Dollar.

Wir fuhren also zum Casino, parkten das Auto und holten um 13.30 Uhr die Showtickets ab. Wir gingen ins Casino, um am Buffet etwas zu essen – doch die Wartezeit betrug mehr als 1 Stunde. Die Show begann um 15.00 Uhr, weshalb wir keine Zeit für das Buffet hatten. Stattdessen gingen wir nach draußen und holten uns bei Subway etwas zu essen.

Obwohl wir für das große Buffet gerne $100 ausgegeben hätten, gaben wir bei Subway nur $35 aus. Mein Aufschnitt-Sandwich war lecker und ich hatte das Gefühl, weitere $65 gespart zu haben.

Die Show war wirklich toll. Die Musik war uns gut bekannt und die Sänger und Tänzer waren klasse. Es war eine wirklich gute Produktion.

Bevor wir ins Casino gingen, hielt ich meinem Freund meinen Standard-Vortrag.

„Wenn du spielst, wirst du verlieren. Die Maschinen und Spiele sind so designt, dass sie irgendwann dein Geld gewinnen werden. Wenn du lang genug spielst, wirst du dein ganzes Geld verlieren, etc, etc.“

Insgesamt war es ein guter Tag im Casino. Er kostete uns $18 für Benzin, $35 für das Essen und $57 an Spielverlusten.

Wenn man bedenkt, dass die vier Showtickets gratis waren und normalerweise mehr als $100 kosten, hatte ich sogar das Gefühl, Geld verdient zu haben!

#7

Paige aus den USA

Ich war 18 Jahre alt, als mein Uni-Mitbewohner und ich den Nachtbus von LA nahmen, welcher uns um 5.00 Uhr morgens am Las Vegas Strip absetzte. Mit einem Eimer voller Münzen, den wir monatelang gesammelt hatten, gingen wir den LV Blvd. entlang und nutzten die kostenlose Gutscheinhefte der Casinos so gut wir konnten – gratis 5-Cent-Münzrollen, gratis Turnierspiel, gratis Souvenirs, gratis Hotdogs, gratis Getränke. Es war relativ einfach, keinen Cent auszugeben.

Zum Glück fanden wir in der Nähe des Strips ein Motel und buchten ein Zimmer, bevor wir weiterspazierten. Am Abend hatten wir noch $30 und begannen im Stardust Casino $2 Roulette zu spielen. Ich wartete auf fünf oder sechs schwarze Zahlen, setzte auf Rot und gewann. Dann wartete ich auf mehrere rote Zahlen hintereinander, setzte auf Schwarz und gewann.

Innerhalb von einer Stunde hatten wir $800 gewonnen! Das war für 18-jährige Studenten im Jahr 1980 wirklich sehr, sehr viel Geld. Wir gingen, sahen David Brenner, aßen ein riesiges Abendessen und gingen glücklich ins Bett – mit $700 in der Tasche. Wow. Die Jungs in der Uni werden Augen machen.

Da wir allerdings dumm und 18 Jahre alt waren, fragte ich Dave am nächsten Tag, bevor wir den Bus nahmen: „Wenn wir mit $30 ganze $800 verdienen konnten, wie viel können wir dann mit $700 verdienen?!“

Gute Frage. Die Antwort ist, dass wir uns in Barstow ein Eis um 40 Cent teilten und per Autostopp von der Busstation in LA zur Uni fuhren, wo uns natürlich niemand glaubte.

#8

Ruud aus den Niederlanden

Ich besuche mit einem Freund gelegentlich ein Casino in den Niederlanden. Er spielt gerne an einer Slot-Maschine mit „Papageien-Motiv“, die 9 Reels hatte.

Um die Gewinne zu maximieren, musste man an dieser Maschine ein Bonusspiel spielen: zuerst mussten 4 Papageien erscheinen, welche fixiert wurden. Dann hatte man 5 Spins Zeit, um auf den anderen Reels weitere Papageien zu erspielen.

Aus irgendeinem Grund hasste ich diese Maschine – wahrscheinlich weil ich damit nie Glück hatte. Außerdem muss man ziemlich lange spielen, bis endlich 4 Papageien auftauchen und die Action beginnt. Die anderen Gewinne konnten zwar den bis zu 10-fachen Einsatz bescheren, meistens gewann man an dieser Maschine aber nur seinen Einsatz zurück.

An einem sonnigen Sonntag trafen wir uns um 14.00 Uhr am Casino. Ich war einige Minuten zu früh, als er anrief und sagte, dass er wegen eines Staus 10 Minuten zu spät kommen würde. Ich hatte also 15 Minuten Zeit und entschied mich dafür, in der Nähe der Papageien-Maschinen zu warten, da er diese sicher sofort ansteuern würde.

Während ich auf ihn wartete, spielte ich an einigen anderen Videoslot-Maschinen und gewann 100 EUR. Da ich nur mehr wenige Minuten Zeit hatte, entschied ich mich dafür, an einer der Papageien-Maschinen zu spielen (es gab 9 Maschinen, von denen keine besetzt war). Ich wählte nach dem Zufallsprinzip eine Maschine aus.

Ich steckte die 100 EUR hinein, wählte eine 9-Linien-Wette (4,50 EUR/Spin) und hatte einige Spins später bereits 200 EUR.

Die Maschine begann mir zu gefallen, weshalb ich mich für die Maximalwette entschied. Mit 18 EUR/Spin, gibt man sein Geld sehr schnell aus, aber ich dachte: „Ach, er wird sicher bald hier sein“ und spielte weiter. Bei meinem letzten Spin erspielte ich endlich 4 Papageien mit der Maximalwette.

4 Gratis-Spins später, waren 8 Papageien am Bildschirm zu sehen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits 1.400 EUR in der Tasche. Menschen standen um mich herum, feuerten mich an und wünschten mir Glück für den letzten Spin. Ich drückte auf den Knopf und – Jackpot. Die 200-fache Wette (3.600 Euro) + 1.400 EUR sorgten dafür, dass mir mein letzter Spin 5.000 EUR (steuerfrei) bescherte. Um 14.10 Uhr, 15 Minuten nachdem ich begonnen hatte, hatte ich gewonnen.

#9

Wendy aus Massachusetts, USA

Vor vielen Jahren spielte ich im inzwischen geschlossenen Trump Plaza in Atlantic City an den Slots. Ein junges Mädchen setzte sich neben mich und begann ebenfalls zu spielen. Ich bemerkte, dass sie sehr betrunken war und ihr ständig Geld auf den Boden fiel. Ich wollte ihr helfen, hob das Geld auf und steckte es ihr wieder in die Tasche. Plötzlich dachte ich an die zahlreichen Sicherheitskameras und überlegte, ob meine nette Geste eventuell missverstanden werden könnte.

Ich entschied daher, sie zu den Leuten zu bringen, mit denen sie ins Casino gekommen war.

Ich nahm sie an der Hand und fragte sie, mit wem sie hier war. Sie sprach sehr undeutlich und deutete in Richtung des Blackjack-Tischs.

Ich stützte sie und führte sie in Richtung der Blackjack-Tische – es war wirklich eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen!

Schließlich entdeckte uns eine Gruppe von Menschen, die uns heranwinkte. Als sie sahen, dass ich ihre Hand hielt, sahen sie uns aber plötzlich wirklich seltsam an!

Da Englisch nicht ihre Muttersprache war, dauerte es einige Minuten, bis sie verstanden hatten, dass ich der Frau – die offensichtlich ihre Tochter war – helfen wollte. Als ich sie an ihre Familie übergab, stand einer der Männer auf und gab mir die Hand, um sich zu bedanken. Nach einigen seltsamen Verbeugungen nahm ich seine Hand und war überrascht, als er mir einen 50-Dollar-Chip zusteckte. Ich versuchte, ihn zurückgegeben, aber er bestand auf das Geschenk.

Ich ließ mir den Chip auszahlen und entschied, das Geschenk in meine Glücksmaschine zu investieren. Unglaublich aber wahr: an diesem Tag gewann ich mit diesem 50-Dollar-Chip mehr als 500 Dollar! Ich werde diesen Tag nie vergessen und weiß jetzt, dass sich eine hilfreiche Geste auf ganz unverhoffte Weise lohnen kann.

#10

Marek aus Polen

Je mehr ich getrunken habe, desto mehr Glück habe ich beim Texas Hold’em. Falls ein Gegner ein Full House hat – kein Problem. Ich habe einfach einen Vierling mit dem River. Ich sollte aber dennoch lieber nicht betrunken spielen, da es mich irgendwann ruinieren könnte.

#11

Amanda aus Pennsylvania, USA

Meine beste Casino-Geschichte ist bereits lange her. Als ich mit meinem Mann ins Casino ging, sperrte ich alle seine Kredit- und Debitkarten im Handschuhfach ein, damit er nur mit seinem Bargeld (rund 400 Euro) spielen konnte. Er betrank sich, gewann 5.000 Euro und gab mir das Ticket. Ich ließ es mir auszahlen.

Am nächsten Tag ging ich mit seinen Gewinnen– an die er sich nicht mehr erinnern konnte – einkaufen und kaufte ein gebrauchtes Auto, von dem er dachte, dass ich es mit meinen Ersparnissen bezahlt hatte.

Leider starb mein Mann unerwartete an einer Herzerkrankung, von der er nichts wusste, weshalb ich jetzt alleinerziehende Mutter bin. Ich bin froh, dass wir lustige Erinnerungen, wie den Casino-Zwischenfall, haben, um uns an die guten Zeiten zu erinnern und darüber zu lachen.

ÜBER DEN AUTOR

Ich verfüge über jahrelange berufliche Erfahrung in der Online Casino Branche und konnte mir einiges an Casino-Wissen aneignen, das ich jetzt gerne in Form von Tipps und Tricks weitergeben möchte. Ich freue mich sehr, hier bei VegasMaster über Internet Casinos und die besten Casinospiele berichten zu dürfen.

Hinterlasse eine Antwort

X